Allgemeine Terminübersicht
Gemeinde Allershausen
Hotel & Restaurant Zum Fuchswirt Steaks und Spareribs im Rusticana in München
Gemeinde Allershausen

Gemeinde Allershausen - Standesamt

Eheschließung

Was wird benötigt?

Diese Unterlagen genügen für eine Heirat in der Gemeinde Allershausen, wenn
- Sie beide noch nicht verheiratet waren,
- Sie beide volljährig und
- Sie Deutsche ohne Auslandsbezug sind:

1. Eine neue Abstammungsurkunde (nicht älter als 6 Monate) der Verlobten. Diese ist beim Standesamt des Geburtsortes erhältlich und kostet € 7,00.

2. Eine neue beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern (nicht älter als 6 Monate) wenn deren Ehe nach dem 31.12.1957 in der Bundesrepublik Deutschland oder Berlin (West) geschlossen wurde. Diese Urkunde ist in der Regel beim Standesamt des Wohnortes der Eltern erhältlich und kostet € 8,00 (nicht zu verwechseln mit dem Familienstammbuch der Eltern).

3. Aufenthaltsbescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung - erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes. Eine Anmeldebestätigung genügt nicht.

4. Neu ausgestellte Abstammungsurkunde gemeinsamer Kinder. In die jeweilige Abstammungsurkunde, die Sie beim Geburtsstandesamt erhalten, sollte, soweit die Anerkennung der Vaterschaft bereits erfolgt ist, auch der Vater eingetragen sein (Gebühr € 7,00).

5. Gültiger Personalausweis oder Reisepass.

6. Einen Nachweis für Ihre Berufsbezeichnung (deren Eintrag in die Personenstandsbücher zwingend vorgeschrieben ist) benötigen Sie nur dann, wenn ein besonderes Verfahren zur Führung der Bezeichnung berechtigt (z.B. Ernennungsurkunde, Approbation, Meisterbrief).

7. Eventuell einen Nachweis über geführte akademische Grade, wenn diese eingetragen werden sollen (Promotions- oder Diplomurkunde bitte im Original vorlegen).

8. Bargeld für Gebühren (ca. € 80,00).



Waren Sie bereits früher verheiratet, beachten Sie bitte nachstehende Informationen:

9. An die Stelle der o.g. Familienbuchabschrift der Eltern tritt die Familienbuchabschrift der letzten Ehe.

10. Ein urkundlicher Nachweis über jede frühere Ehe und deren Auflösung ist vorzulegen

In der Regel handelt es sich hierbei nicht um das Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde des früheren Ehegatten, sondern um eine neue beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Ehe, wenn die Ehe nach dem 31.12.1957 in der Bundesrepublik Deutschland oder Berlin (West) geschlossen wurde.

Die Abschrift ist bei Auflösung der Ehe durch Scheidung bis 1998 in der Regel beim Standesamt des Wohnortes des Mannes zum Zeitpunkt der Scheidung und bei Scheidung ab 1999 in der Regel beim Standesamt des letzten gemeinsamen Wohnsitzes der Ehegatten erhältlich.

Bei Auflösung der Ehe durch Tod wird das Familienbuch beim Standesamt des Wohnsitzes des überlebenden Ehegatten geführt. Die beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch kostet € 8,00. Die übrigen Gebühren entsprechen den oben genannten.

Hat die frühere Eheschließung vor dem 01.01.1958 oder in der ehemaligen DDR vor dem 03.10.1990 stattgefunden, besorgen Sie sich bitte beim Standesamt der damaligen Eheschließung eine neue Heiratsurkunde mit Angabe der Auflösung der Ehe. Diese neu ausgestellte Urkunde kostet € 7,00.

Auf die Vorlage der in Ziffern 1, 2, 4 und 9 genannten Urkunden wird verzichtet, wenn die Geburt oder Heirat beim Standesamt Allershausen beurkundet wurde oder das Familienbuch beim Standesamt Allershausen geführt wird.


In allen anderen Fällen, also wenn Sie oder Ihr(e) Verlobte(r)

- eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen,
- nicht im Bundesgebiet geboren,
- adoptiert sind,
- im Ausland geheiratet,
- eine frühere Ehe im Ausland aufgelöst wurde,
- gemeinsame Kinder im Ausland geboren sind

sollten Sie persönlich bei uns vorsprechen. Sie erhalten dann neben einer umfassenden Beratung auch eine ausführliche auf Ihre persönliche Verhältnisse abgestellte Anleitung für die Beschaffung der nötigen Unterlagen.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass bei der Vielzahl der individuellen Fallgestaltungen keine umfassende schriftliche oder telefonische Darstellung möglich ist. Bereits vorhandene, auch ältere personenstandsrechtliche Dokumente und die Ausweise beider Partner sollten in jedem Fall zum Beratungsgespräch mitgebracht werden.

Die Vorsprachen zum Beratungsgespräch und zur Anmeldung der Eheschließung sind nur nach vorheriger, telefonischer Terminvereinbarung unter (0 81 66) 67 93-23 möglich.

Die Verlobten haben die beabsichtigte Eheschließung persönlich bei dem Standesamt anzumelden.
1200 Jahre Allershausen
1200 Jahre Allershausen
Ortsverschönerung
Ortsverschönerung Allershausen
Gemeindebroschüre 2012
Neuauflage der Gemeindebroschüre 2012
Aus dem Landratsamt
Neues aus dem Landratsamt
Firmenempfehlungen
Kostenlose Anzeigen
Inserieren Sie kostenfrei Gesuche und Angebote
im Stellen - und Immobilien-/Mietmarkt
Katasterauszüge
Sie wollen bauen?
Den Katasterauszug für Ihren Bauantrag erhalten Sie bei uns im Rathaus!

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken. Vielen Dank!


Seite drucken
Seitenanfang zum Seitenanfang

2000-cms-data GmbH
Sitemap | Kontakt | Impressum