Aktuelles aus Allershausen

Kanalinspektion im gesamten Gemeindegebiet Allershausen

Anliegerinformation (im Zeitraum von 2019 - 2021)

Die Gemeinde Allershausen hat die Pflicht, den Zustand ihres Kanalnetzes im zehnjährigen Turnus festzustellen und ggf. Schäden zu beheben.
Deshalb lässt die Gemeinde, über den Zeitraum von 2019 bis 2021, das gesamte Kanalnetz untersuchen. Es wird der Hauptkanal sowie die Anschlussleitungen bis zum Revisionsschacht (bzw. der Grundstücksgrenze) gespült, mit einer TV-Kamera auf Schäden hin untersucht und der Verlauf der Anschlussleitungen gleichzeitig elektronisch vermessen.

Mit den Arbeiten ist die ortsansässige Fa. KIS GmbH beauftragt.
Begonnen wird im nördlichen Teil vom Hauptort Allershausen, also an allen Straßen nördlich der Glonn und hier wiederum im Baugebiet Kohlstattfeld. Im Anschluss sollen dann die Südseite des Hauptortes und danach alle Ortsteile untersucht werden!

Da die Reinigung der Anschlussleitungen nur über die auf den Grundstücken (normalerweise) vorhandenen Revisionsschächte möglich ist, müssen die Schächte frei zugänglich und leicht zu öffnen sein. Dem Fachpersonal steht dazu gemäß der gemeindlichen Abwassersatzung auch ein Betretungsrecht auf das Grundstück zu. Die Gebäude müssen nicht betreten werden, der private Teil der Hausanschlussleitungen ist nicht Gegenstand des gemeindlichen Auftrages.
Bitte klären Sie mit dem Personal vor Ort fallweise ab, wann Ihr Grundstück an der Reihe ist. Der genaue Zeitpunkt lässt sich schlecht abschätzen, da die Leitungen nach und nach abgearbeitet werden.
Die Kosten für die Arbeiten an der Anschlussleitung zwischen Hauptkanal und Revisionsschacht trägt die Gemeinde Allershausen.

Die Gemeinde Allershausen bittet um wohlwollende Unterstützung des mit den Arbeiten betrauten Personals und um Zugangsgewährung zu den Schächten auf Privatgrund.

Für alle weiteren Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Herr Promberger 08166 6793-32 vom Bauamt der Gemeinde Allershausen
Herr Schmuck 08166 998756 von der Fa. KIS GmbH

Zurück