Mittagsbetreuung - Aktuelles zum neuen Schuljahr

In den Räumen der Mittagsbetreuung herrscht ab diesem Schuljahr im Regelbetrieb bis auf Widerruf die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes überall dort, wo der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann. Das betrifft alle Bereiche der Mittagsbetreuung sowie der Mittagsverpflegung.
Davon ausgenommen sind das Erledigen der Hausaufgaben und die Essenszeit am Tisch, ebenso der Aufenthalt im Garten, solange die Abstandsregel beachtet wird.

Die Anweisungen des Betreuungspersonals sind unbedingt zu beachten. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind über diese Regeln, dies dient auch dem Schutz unseres Teams.

Da derzeit die Gebäude der Schule und damit auch die Räumlichkeiten der Mittagsbetreuung von den Eltern/Abholenden nicht betreten werden dürfen, können die Eltern/Abholenden
- rechts am Gebäude vorbei durch den Garten zur roten Feuerschutztür der Gruppe I kommen und auf sich aufmerksam machen
oder
- in Gruppe I (9928996) oder Gruppe II (9928976) anrufen und die Kinder werden geschickt.
Grundsätzlich sollen die Hygieneschutzmaßnahmen in der Mittagsbetreuung - auch zum Schutz des Betreuungsteams - möglichst eingehalten werden.
- Eintreffen und Verlassen der Mittagsbetreuung unter Wahrung des Abstandsgebots
- regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)
- Abstandsgebot  (mindestens 1,5 m)
- Einhaltung der Husten- und Niesetikette
- Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen
- bei (coronaspezifischen) Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) unbedingt zu Hause bleiben.

- Bei der Auswahl möglicher freizeitpädagogischer Angebote bzw. bei deren Durchführung ist die Basishygiene (Händewaschen, Mindestabstand) zu beachten. Es soll weitestgehend vermieden werden, Gegenstände gemeinsam zu benutzen.

- Bewegungsangebote, die eine Einhaltung der Basishygiene und des Mindestabstandes gestatten, können insbesondere im Garten ohne Mund-Nasenschutz durchgeführt werden. Es obliegt dem Träger, geeignete Bewegungsangebote (evtl. dann mit Mund-Nasen-Schutz) anzubieten. 

Gemeinde Allershausen, 02.09.2020

Mittagsbetreuung

Was ist eigentlich Mittagsbetreuung?

Die Mittagsbetreuung an der Grundschule ist eine freiwillige Einrichtung der Gemeinde Allershausen, die in enger Zusammenarbeit von Gemeinde und Schule geführt wird. Die Mittagsbetreuung bietet den Schülern der Grundschule Allershausen die Möglichkeit, nach dem Unterricht beaufsichtigt im Schulgebäude zu verweilen. Vorrangiges Ziel ist es, Betreuungsengpässe bei Kindern berufstätiger Eltern zu vermeiden, d.h. Grundschulkinder sollen nach Unterrichtsschluss nicht sich selbst überlassen bleiben. Durch den regelmäßigen Besuch der Mittagsbetreuung soll eine sinnvolle Gruppenarbeit ermöglicht werden.

Es werden sowohl die Mittagsbetreuung bis 14.00 Uhr als auch eine verlängerte Mittagsbetreuung bis 15.30 Uhr angeboten.

Ein Anspruch auf einen Platz, auf pädagogische Betreuung oder Hausaufgabenbetreuung besteht nicht.

Wo findet die Mittagsbetreuung statt?

Grund- und Mittelschule Allershausen
(Räume der Mittagsbetreuung)
Schulstraße 4-6, Allershausen
Telefon: 08166 / 99289-0 (Schulsekretariat)

Team der Mittagsbetreuung

Telefon: 08166 / 99289-96 (Gruppe I)
                08166 / 99289-76 (Gruppe II)

Organisation und Betreuung

Gemeinde Allershausen, Frau Lingnau
Telefon : 08166 / 67 93 22
Fax :      08166 / 67 93 34
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausführliche Informationen zur Mittagsbetreuung Allershausen, Anmeldeformular und Informationsblatt siehe links unter Downloads