Für die Bürger gilt am Wertstoffhof Maskenpflicht! 
Wertstoffhof ab Dienstag, 7. April 2020 zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet
Auf Anweisung des Landratsamtes Freising ist der Wertstoffhof Allershausen für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Freising für unaufschiebbare Notfällte ab dem 7. April 2020 zu den üblichen Öffnungszeiten wieder geöffnet. Anfahrende aus anderen Landkreisen werden von unserem Personal abgewiesen.

Der Wertstoffhof nimmt derzeit keine gewerblichen Anlieferungen und größere Mengen an. Hier steht der Entsorgungsweg über die Umladestation bei der Firma Wurzer kostenpflichtig zur Verfügung.
Gelbe Säcke (max. 1 Rolle) und Biomülltüten (max. 20 Stück) können derzeit nur begrenzt ausgegeben werden.

Als Schutzmaßnahme während der Corona-Pandemie dürfen Fahrzeuge nur kontigentiert einfahren. Es wird um Verständnis gebeten, dass die Mitarbeiter keine Hilfe beim Ausladen anbieten können.
Grundsätzlich sollte pro Anlieferungsfahrzeug nur eine Person aussteigen, um die Entsorgungsvorgänge vozunehmen. Für die Anlieferung von sperrigen oder schweren Gegenständen müssen daher Helfer (Familienmitglieder des eigenen Haushalts) mitgenommen werden. Ferner bitten wir, begleitende Kinder im Fahrzeug zu belassen, auch während der Wartezeiten im Zufahrtsbereich. 
Anlieferungen zu Fuß sind NICHT möglich. 

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, bittet die Kommunale Abfallwirtschaft, nicht direkt nach der Öffnung anzufahren und alle Öffnungszeiten zu nutzen. Ferner werden nicht ortsansässige Landkreisbürger dringend ersucht, die "hinteren" Öffnungszeiten (z.B. die letzten beiden Stunden) zu nutzen.

Man kann den Aufenthalt im Wertstoffhof geschickt vorbereiten und verkürzen, wenn der Müll bzw. die Wertstoffe bereits vorsortiert eingeladen werden.
Den Anweisungen des Wertstoffhofpersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Was nicht den Kriterien entspricht, wird zurückgewiesen und muss wieder mitgenommen werden.

Aus Haushaltungen, die vom Corona-Virus betroffen sind, müssen Abfälle und Wertstoffe in gut verschlossenen Beuteln oder Säcken verpackt in die Restmülltonne gegeben werden. Scharfe oder spitze Gegenstände sind so zu verpacken, dass diese den Beutel nicht durchstechen können (z. B. in einer Plastikdose).

Wir bitten Sie, die geltenden Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen zu beachten, wie mindestens 1,5 m Abstand zu halten und die Husten- und Niesetikette zu wahren. Das Landratsamt appelliert ausdrücklich an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger, sich im Sinne der Gesundheit der Müllwerker, des Wertstoffhofpersonals und auch im Sinne der eigenen Gesundheit entsprechend den allgemein gültigen Hygieneregeln zu verhalten.

Wertstoffhof Allershausen

Standort

Wertstoffhof Allershausen
Friedhofstraße 2
85391 Allershausen

Öffnungszeiten

Di: 13.00 - 17.00 Uhr
Fr:  13.00 - 17.00 Uhr
 Sa: 9.00 - 12.00 Uhr

Kostenlos können Sie in den aufgestellten Sammelcontainern entsorgen:
Glas, Papier, Kartonagen, Alteisen, Holz, Kork, Altkleider, Batterien (keine Autobatterien), Elektronikschrott, Grünabfall, Bauschutt

Gebührenpflichtig wird außerdem angenommen:
Sperrmüll - € 5,00 pro m³
Restmüll - € 4,00 pro 100 Liter


Photovoltaikanlage 

Seit Juli 2016 betreibt Allershausen auf dem gemeindlichen Bauhof die zum Eröffnungszeitpunkt größte Photovoltaikanlage im Landkreis Freising:
  • Leistung: 98,8 kWp
  • Prognostizierter Stromertrag: 89.000 kWh / Jahr
  • davon Eigenverbrauch: 73.000 kWh / Jahr (=82%)
  • davon ins öffentliche Netz eingespeist: 16.000 kWh / Jahr
  • Reduzierung des Strombezuges: von 284.000 kWh auf 211.000 kWh pro Jahr
  • CO2-Einsparung: rund 66 t pro Jahr
  • Amortisationszeit: 14 Jahre
  • Lebensdauer: > 25 Jahre
  • Investitionskosten: 180.000 Euro inkl. MwSt. und Nebenkosten (Verlegung des Stromanschlusses, Planung, Ertüchtigung der Statik des Daches, statische Berechnung)
  • Betreiber: Gemeinde Allershausen
  • Planungsbüro: SolAH, Dipl. Ing. Andreas Henze, Freising
  • Ausführende Firma: Freising Solar, Martin Hillebrand, Sünzhausen
Aktuelle Leistung/Leistungsstatistik: